Sonntag, 21. April 2013

McNeill Sportbeutel von Schulranzen.com

Wir waren im März auf einer Schulranzen-Party und haben dort auch gleich ein 5-teiliges Ranzen-Set für unsere Tochter gekauft. Ich hatte mich vorher schon ein bisschen schlau gemacht, wie teuer und so weiter. Da der von meiner Tochter ausgesuchte Schulranzen auf der Ranzen-Party nur ein paar Euro teurer war als Online, haben wir ihn gleich gekauft. Bei Schulranzen.com ist er übrigens gar nicht mehr erhältlich (vielleicht ist es ein älteres bzw. Auslauf-Modell? Wenn ja, dann war er aber noch ziemlich teuer).

Was ich damit eigentlich sagen wollte: Bei Schulranzen.com findet man nicht nur Schulranzen, sondern auch Rucksäcke für den Kindergarten oder verschiedenes Zubehör!

Ein Zubehör-Teil möchte ich Euch heute vorstellen, einen McNeill Sportbeutel:


Der Turnbeutel ist hauptsächlich rot. Oben und an der einen Seite ist er grau. Die Unterseite ist schwarz:


Die Serie heißt wohl CHIP (im Online-Shop hab ich den Turnbeutel leider nicht gefunden):


Auf dem Reißverschluss steht McNeill:


Das Reißverschlussfach ist ein Nassfach oder einfach nur eine Vortasche für Kleinkram:


Das Hauptfach sieht recht groß aus, als wenn ordentlich was rein passt:


Geschlossen wird der Sportbeutel mit den beiden Kordelzügen:


... die man bzw. Kind dann gleichzeitig auch als Rucksack tragen kann:


Da beim Ranzen-Set meiner Tochter ein Turnbeutel mit dabei ist, braucht sie den dann nicht für die Schule (sie kommt ja auch erst im September in die Schule). Zum Tanzen nimmt sie gerne ihren Rucksack und zum Schwimmen nehmen wir eine Sporttasche von mir, da die größer ist.

Sport im Kindergarten gibt es leider nicht mehr, seit sie die Teilöffnung (für Kinder ab 3 Jahre) haben. Es gibt zwar eine Bewegungsstätte, aber da die Anzahl der Kinder, die da hin dürfen begrenzt ist (zwei Kinder pro Gruppe), kommen sie da sehr selten hin. Für den Fall der Fälle wollte ich aber eine kleine Sporttasche für meine Kleine im Kindergarten lassen (bisher brauchte sie noch kein Sportzeug).

Aber bevor es dazu kam, den Sportbeutel für den Kindergarten fertig zu machen, hat mein Partner ihn benutzt, um seine Badelatschen damit zu transportieren. :-) Meine Tochter geht mittwochs zum Schwimmkurs. Da aber das Mutter-Kind-Turnen fast parallel zum Schwimmen ist, holt der Papa die Große ab. Gemeinsam gehen wir nach Hause und unsere Badelatschen haben auch noch Platz im Sportbeutel:


Auf dem Foto fehlen die Badelatschen vom Papa, da er sie für das Duschen nach seinem Sport brauchte. :-)

So ist der McNeill Sportschuhbeutel auf jeden Fall besser im Einsatz, als nur im Kindergarten rumzuhängen. ;-)

Praktisch ist, dass der Turnbeutel sehr neutral gestaltet ist. Er ist für Mädchen und Jungen geeignet. Und das Beste, es ist nicht irgendein spezielles (Mädchen oder Jungen) Motiv abgebildet, was die Kinder später nicht mehr sehen wollen und dann womöglich einen neuen haben wollen. Er ist ungefähr 38 cm breit und 42 cm hoch, so dass alle Sportsachen Platz haben, aber total leicht! Das Material fühlt sich sehr robust an und hält vermutlich auch ne Menge aus. Es ist leider kein Pflegeetikett vorhanden, aber ich vermute, dass sich der Sportbeutel einfach reinigen lässt. Schön wäre, wenn ein Feld zum Beschriften mit dem Namen des Kindes vorhanden wäre. Vor allem in der Schule mit vielen Kindern ist das sehr empfehlenswert.

Dienstag, 16. April 2013

2. Teil EKB: April 2013

Gestern war der Kindergarten auf Grund eines Klausurtages geschlossen. Wir als Familie haben den Tag genutzt, um gemeinsam etwas zu unternehmen und haben deshalb beide Urlaub genommen. Meine Große besucht seit Mitte Februar einen Schwimmkurs, der noch bis Anfang Juli geht, und hat den Wunsch geäußert, mal so zum Schwimmen oder Baden zu gehen. Da ich aber diese Massenaufläufe am Wochenende überhaupt nicht leiden kann, fand ich die Idee, in der Woche zum Baden zu gehen, super! Die Kleine wollte übrigens auch. Sie ist nämlich immer sehr traurig, dass sie, wenn ihre Schwester ins Wasser beim Schwimmkurs geht, nicht mit rein darf (mit ihr gehe ich zur gleichen Zeit zum Mutter-Kind-Turnen)...

Wir sind aber nicht in das nahe gelegene Hallenbad gefahren, sondern in das Erlebnis- und Sportbad in Ingolstadt, ins Wonnemar! :-) Wir waren schon oft dort und uns gefällt es richtig gut! Der Kinderbereich ist recht großzügig und schön gestaltet.

Hier mal ein kleiner Einblick ins Wonnemar Ingolstadt:


Das Erlebnisbad war sehr leer, es waren kaum Leute da! Ich kann es Euch echt empfehlen, dort in der Woche hin zu fahren, natürlich wenn keine Ferien sind! ;-) Mit der Reifenrutsche bin ich allein gefahren, sonst bekommt man nicht mal einen Reifen!!! Es war ein super toller Tag! Wir haben übrigens für jeden (außer für die Kleine, sie brauchte noch keinen Eintritt zahlen) eine Tageskarte genommen und dann noch das Gesundheitsbad dazugebucht. Essen und Getränke können mit ins Bad genommen werden. Oder man geht wie wir, dort ins Restaurant. ;-)

Meine Große war die ganze Zeit am Schwimmen üben (die Bewegungen klappen schon ganz gut, jetzt muss sie es nur noch ohne Schwimmflügel können) und die Kleine hatte auch in der Planschfreien Zeit ihren Spaß:


Kleiner Tipp: Geburtstagskinder jeden Alters haben dort freien Eintritt ins gesamte Bad, also mit Sauna! Das Wonnemar gibt es nicht nur in Ingolstadt, sondern noch in sechs weiteren Städten! :-)

Sonntag, 14. April 2013

Eltern-Kind-Blogparade: April 2013

Zwei Monate habe ich nicht mitgemacht, bei Kerstin ihrer Eltern-Kind-Blogparade. Aber jetzt im April, mache ich wieder mit. Das Thema passt gerade sehr gut, es lautet nämlich "Ausflüge mit Kindern"! Wir haben gestern einen tollen Ausflug gemacht, von dem ich Euch heute berichten möchte. :-)


Da der Papa einen Termin hatte, sind wir zusammen mit einer Freundin und ihrer Tochter in den BergTierPark Blindham gefahren. Es war ein richtiger schöner Tag! Das Wetter hat soweit mitgespielt, ein paar Tropfen hier und da, ziemlicher Wind, aber ansonsten viel Sonne!


Den BergTierPark gibt es seit dem Jahr 2004 und es finden sich auf einer Fläche von 250.000 m² heimische Wildtiere, vom Aussterben bedrohte Haustierrassen, einen ziemlich großzügigen Kinderspielplatz und viele andere Angebote!

Hier mal ein kleiner Überblick vom BergTierPark:


 Am größten ist wirklich der Spielplatz:


  • kleine und große Trampoline
  • 10 m hohe Riesen-Schaukel
  • normale Schaukeln
  • Vogelnetzschaukel
  • Riesenhüpfkissen
  • Sandkasten
  • Wipptiere
  • Rutschen
  • Seilbahn
  • usw.

Relativ am Anfang ist gleich ein Streichelgehege. Ich musste mit meiner Kleinen draußen bleiben, weil sie Angst vor allen möglichen Tieren hat! Ich hoffe die Angst legt sich bald. :-( Aber meiner Großen und auch der Tochter meiner Freundin hat es bei den Ziegen und Schafen gefallen. :-) Futter für die Tiere kann man an der Kasse kaufen.

Folgende Tiere gibt es im BergTierPark (aber wir haben nicht alle gesehen):
  • Dam- und Rotwild / Mufflon
  • Bieber / Nutria / Bisamratte
  • Hühner / Truthähne / Gänse
  • Wild- und Wollschweine
  • Schafe / Ziegen / Rinder
  • Pferde / Esel / Häschen



Auf dem ca. 2,2 km langem Rundweg gibt es einen Natur- Erlebnispfad über heimische Vögel und Bäume. Ein Moor-Steg gibt es auch:


An vielen Stellen im Park gibt es die Möglichkeit ein Picknick zu machen, aber auch ein Grillplatz ist vorhanden. Natürlich kann man es sich auch im Park-Café gemütlich machen und dort alles Mögliche kaufen.

Kurz vor dem raus gehen aus dem Park habe ich folgenden tollen Panoramablick auf die Alpen sehen können:


Wunderschön, oder? :-)

Vor allem für Kinder ist es dort klasse, wegen dem riesigen Spielplatz! Wer jetzt aber mehr Tiere sehen möchte, für den wäre vermutlich der Wildpark in Poing besser geeignet. Sehr Empfehlenswert für Kinder ist übrigens der Märchenpark in Wolfratshausen! Mal schauen, vielleicht stelle ich Euch demnächst die beiden Ausflugsziele auch noch vor. ;-)

Diesen Monat gibt es einen Sponsor: Sparbaby.de spendiert zwei Fahrradhelme!

Kneipp® Hautzarte Verwöhnung

Bei Kneipp® gibt es wieder ein paar Neuheiten! Und zwar Hautzarte Verwöhnung und Sinnliche Verführung! Die gibt es jeweils als Duschcreme und Cremebad. Von den vier Produkten möchte ich Euch gern die Duschcreme Hautzarte Verwöhnung vorstellen:


Hautzarte Verwöhnung ist mit Mandelmilch und Mandelöl. Beides schützt die Haut während und nach dem Duschen vor dem Austrocknen und hinterlässt ein zartes Hautgefühl. Die natürliche Feuchtigkeit der Haut wird nachweislich (durch eine Studie bestätigt) über 24 Stunden bewahrt. Der Duft der Cremedusche sorgt für Wohlbefinden von Körper und Geist.


Die Tube ist sehr schön gestaltet, oben mit Mandelblüten und Mandeln und der Rest unten in einem schönen rosa, was hauptsächlich Mädchen gefällt. ;-) Die Konsistenz ist nicht ganz wie erwartet, sie ist zwar weiß, aber eher etwas gelartig und nicht so dünnflüssig, d.h., sie "rutscht" nicht sofort von der Hand, wenn ich sie etwas schief halte. :-) Die Cremedusche lässt sich gut dosieren und ist daher auch sehr ergiebig. An den Duft musste ich mich erst gewöhnen. Aber nun mag ich ihn ganz gerne. :-) Er ist nicht aufdringlich, sondern eher zart, der aber lange auf der Haut bleibt. Schäumen tut es auf der Haut nicht wirklich, aber das macht nichts. Die Pflegewirkung spricht für sich. Meine Haut ist während und nach der Dusche total weich und zart. Auf das Eincremen kann ich verzichten. :-) Tolles Produkt!!

Im Kneipp®-Onlineshop kostet die Cremedusche Hautzarte Verwöhnung 3,99 € mit 200 ml Inhalt.

Freitag, 12. April 2013

Schaebens Masken als Probiergröße

Passend zum Frühling hat Schaebens fünf brandneue Masken als Probiergröße herausgebracht, die ich Euch gerne vorstellen möchte. Zu finden sind sie in den Drogeriegeschäften (in den sogenannten "Reise- und Probierkörbchen"). In einem Sachet sind 5 ml enthalten, die für eine Anwendung reichen und für alle Hauttypen geeignet sind.


Die Masken werden auf die gereinigte Gesichtshaut (und Dekolleté) gleichmäßig aufgetragen. Die Augen-, Mund- und Lippenpartie werden ausgespart. Und nach einer bestimmten Einwirkzeit (zwischen 5 und 15 Minuten) werden die Reste der Maske entweder sanft einmassiert oder mit einem Kosmetiktuch abgenommen. Bei Bedarf dürfen die Masken mehrmals wöchentlich angewendet werden. Nur die Heilkreide Maske wird nach der Einwirkzeit mit warmem Wasser abgewaschen.

Den Anfang möchte ich mit der Schaebens Anti-Stress Maske machen, da ich zur Zeit etwas Stress hatte:


Die Anti-Stress Maske ist mit Canolaöl, Passionsblume und Detoxophane. Sie besänftigt die Haut bei Stress, schützt die Zellen aktiv, regeneriert und bewahrt Feuchtigkeit.


Die Maske ist nicht weiß, sondern flieder. Geruchlich habe ich nichts gerochen, sie war also sehr duftneutral. Aber meine Tochter fand den Geruch, als ich die Maske einmassiert bzw. auch etwas mit einem Kosmetiktuch abgenommen hatte, sehr toll! Sie meinte zu mir: "Du riechst gut an Deinen Wangen". :-) Da ich nicht gleich nach der Einwirkzeit von fünf bis zehn Minuten die Reste mit dem Kosmetiktuch abnahm (einmassiert hatte ich aber), hatte ich lila Maskenreste, sah "krümelig" aus. Ach ja, beim Auftragen hat die Maske etwas gebrannt. Aber nur kurz am Anfang.

Mache ich weiter mit der Schaebens Goji & Acai Maske:


Die Goji & Acai Maske ist mit Shea Butter, Süßholz-Extrakt und Vitamin E. Sie spendet Feuchtigkeit, aktiviert und vitalisiert und schützt die Zellen.


Durch die Farbe des Sachets und die exotischen "Superbeeren" Goji und Acai habe ich an eine rosa oder lila farbende Maske gedacht, aber sie ist weiß. Sie riecht sehr fruchtig nach Beeren. Auch nach dem einmassieren und abtupfen mit dem Kosmetiktuch roch es noch sehr fruchtig (hier war übrigens alles okay, nichts war an meinem Gesicht oder Dekolleté krümelig). Meine andere Tochter meinte: "Lecker", als sie an mir schnupperte. ;-)

Als nächstes die Schaebens Aloe Vera Maske:


Die Aloe Vera Maske ist mit Sanddorn, Shea Butter und Panthenol. Sie spendet extra viel Feuchtigkeit, glättet Trockenheitsfältchen, regeneriert und erfrischt.


Wegen der Aloe Vera und der Farbe des Sachets hätte ich angenommen, dass die Maske vielleicht einen Grün-Stich hat. Hat sie aber nicht, sie ist auch nicht weiß und auch nicht richtig gelb, eher wie Vanille-Eis. ;-) Meine Tochter, wie auch mein Partner finden, dass die Maske an meinem Gesicht wie Seife riecht. Ich habe kaum etwas gerochen. Nach ungefähr zehn Minuten Einwirkzeit, war die Maske schon so gut wie eingezogen. Ich brauchte die minimalen Reste nur noch etwas einmassieren und nichts mehr mit dem Kosmetiktuch abnehmen. Kurz danach hatte ich ein leicht klebriges Gefühl, aber das hielt zum Glück nicht lange an.

Die Schaebens Lifting Maske:


Die Lifting Maske ist mit Gatuline-Parakresse und Q10. Sie regeneriert und glättet Fältchen, aktiviert die Zellerneuerung und intensive Anti-Aging Wirkung.


Bei der Maske habe ich trotz der Farbe des Sachets angenommen, dass die Maske weiß ist. Und tatsächlich, sie ist weiß! :-) Nach der zehn Minuten Einwirkzeit, war noch recht viel Maske vorhanden. Einmassieren war nicht so einfach. Aber sie ließ sich gut mit einem Kosmetiktuch abnehmen. Die Maske roch sehr angenehm, auch später noch. Meine Kleine meinte mal wieder "Lecker". ;-) Meine Große fand, dass es etwas nach Vanille roch.

Und zum Schluss die Schaebens Heilkreide Maske:


Die Heilkreide Maske ist mit Allantoin, Panthenol und Süßholz-Extrakt. Sie verfeinert die Poren und glättet, reinigt und klärt schonend, besänftigt und reduziert Hautglanz.


Die Maske ist weiß. Vermutet habe ich, dass sie vielleicht beige sein könnte, aber weiß passt auch. ;-) Ich hatte die Maske im Gesicht, als meine beiden Kinder in der Badewanne waren. Nach fast zehn Minuten Einwirkzeit habe ich die Heilkreide Maske mit warmem Wasser abgespült. Die Maske hat sich auf dem Gesicht sehr erfrischend angefühlt, aber wie sie roch? Das weiß ich nicht mehr. Meine Große hat nichts gerochen und die Kleine sagte wie immer "lecker". ;-) Toll fand ich, dass ich nach dem abwaschen mein Gesicht nicht eincremen musste. :-)

Fazit: Das sind echt tolle Probier-Masken von Schaebens! Normalerweise mag ich die Masken, die mit Wasser abgewaschen werden (oder die Peel-Off Maske). Aber hier waren einige dabei, die sehr gut in die Haut eingezogen sind oder sich gut mit dem Kosmetiktuch abnehmen lassen! Und dann auch noch ein tolles Hautbild hinterlassen! Trotz der schönen lila Farbe werde ich mir aber wahrscheinlich keine Anti-Stress Maske kaufen, da sie etwas brannte und auch krümelte. Die anderen werden bestimmt ab und zu in meinem Einkaufskorb landen!! :-)

Mittwoch, 3. April 2013

Scholl Express Pedi

Vor genau einem halben Jahr habe ich Euch berichtet, dass ich meine Füße mit der Scholl Hornhautfeile für den Herbst fit gemacht habe. Nun wurde diese Feile durch ein neues Gerät von Scholl ersetzt, damit meine Füße noch schneller und sanfter fit für den Frühling werden! Und zwar ist bei mir der Scholl Express Pedi eingezogen!


Der Express Pedi ist ein elektrischer Hornhautentferner für die professionelle Hornhautentfernung für zu Hause!


Mit der Verpackung hatte ich etwas zu kämpfen, aber mit Schere und Gewalt habe ich sie dann ohne Verletzung aufbekommen. ;-)


Zum Vorschein kam neben dem Express Pedi mit einer Schutzabdeckung eine lange Gebrauchsanweisung in verschiedenen Sprachen und zwei Batterien. Dass die Batterien dabei sind und nicht erst extra besorgt werden müssen, find ich klasse! :-)

Das Teil ist so toll! Hier könnt Ihr ihn mal von allen Seiten sehen:


Für mich ist auch gut, dass im Batteriefach angezeigt wird, wie rum die Batterien rein müssen, ich würde sie vermutlich sonst falsch herum rein legen. ;-)



Ich finde den Pedi recht groß, aber er liegt super in der Hand und die Bedienung ist total einfach (schwer ist er aber nicht):


Sicherheitssperre in der Mitte des Ein- (Aus-) Schalters drücken und nach oben schieben, schon fängt die Rolle an sich zu drehen, die an der Oberfläche mit Mikrogranulaten besetzt ist und entfernt so sanft und leicht überschüssige Haut (ohne die intakte Hautschicht zu verletzen) bei gleichmäßigen Bewegungen bei leichten bis mittleren Druck über die verhornte Haut.

Sobald zu viel Druck auf die Haut ausgeübt wird, hält das Gerät an, da es mit einem Sicherheitsstopp ausgestattet ist. An einer etwas mehr verhornten Stelle habe ich den Pedi unbewusst etwas doller aufgedrückt und der Sicherheitsstopp funktioniert! :-)

Wichtig zu wissen ist, dass die Füße vor der Behandlung sauber und trocken sein müssen. Aber bitte kein Fußbad vorher machen, da bei eingeweichten Füßen die Hornhaut nicht vollständig entfernt werden kann!

Um die Füße nach der Anwendung mit dem Express Pedi optimal zu pflegen, am Besten die Füße zum Beispiel mit der Trockene Haut Repair Creme von Scholl eincremen.

Die Behandlung mit dem Scholl Express Pedi kann beliebig oft nacheinander angewendet werden, so lange bis sich die Füße seidig weich anfühlen und von Hornhaut befreit sind. Das Gerät aber nicht über ein und dieselbe Stelle länger als zwei bis drei Sekunden verwenden. Und auch nicht länger als 20 Minuten am Stück benutzen!

Die Rollen sollten bei Abnutzung ausgewechselt werden. Wenn es soweit ist, hängt von der Intensität sowie der Dauer der Behandlung ab. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, bei mir ist es jetzt nach anderthalb Wochen schon soweit. Heute habe ich mir beim dm zwei Ersatz-Rollen für 14,95 € gekauft.


Ich denke, dass die Rolle nur am Anfang etwas schneller abgenutzt wurde, da ja etwas mehr Hornhaut vorhanden war. Und nun hoffe ich, dass die Rollen etwas länger halten, da ich das Gerät ab jetzt nicht mehr so oft benutzen brauch. :-) Der Scholl Express Pedi kostet 39,95 € und war in meinem dm ausverkauft! Wenn ich ihn im Geschäft gesehen hätte, wäre ich sehr wahrscheinlich an ihm vorbei gelaufen, da der Preis doch etwas hoch ist. Aber der Pedi ist es Wert!!!! :-)

Das Wechseln der Rolle ist total einfach:


Entriegelungsschalter nach unten schieben, dabei löst sich die Rolle und kann zum Wechseln oder zur Reinigung entnommen werden.


In der Gebrauchsanweisung steht, dass der Express Pedi und die Rolle mit einem sauberen trockenen Tuch gereinigt werden kann. Ich reinige das Gerät und die Rolle mit einem kleinen Pinsel von einem alten Rasierer. ;-) Beim Einlegen der Rolle rastet es hörbar ein, dann ist das Gerät wieder einsatzbereit.

Der Pedi ist nicht für Diabetiker und für Menschen mit Durchblutungsstörungen geeignet und sollte auch nicht auf stark rissiger oder blutiger Haut angewendet werden! Bitte auch beachten, dass das Gerät nicht in die Nähe von Wasser kommt!!

Fazit: Ich bin begeistert von dem Scholl Express Pedi! Er liegt trotz seiner Größe super in der Hand. Einfach Batterien einlegen und schon kann es los gehen. Die Anwendung ist total easy und dennoch total gründlich, macht die Füße weich und befreit sie von Hornhaut. Durch den Sicherheitsstopp besteht zudem auch keine Verletzungsgefahr! Rollenwechsel klappt ohne Probleme. Selbst die Geräusche, die der Pedi macht, sind recht angenehm. Sogar etwas leiser als mein Rasierer. ;-) Der Anschaffungspreis von 39,95 € ist auf den Blick ziemlich hoch, aber wie ich schon erwähnte, er ist es auf jeden Fall Wert! Schön wäre, wenn die Ersatz-Rollen etwas günstiger wären. Nun hoffe ich einfach mal, dass sie lange halten werden...